Feministische Mütter*gruppen...

Wer hat's erfunden?!

Anfang 2018 lud Anika @langziehohr zum allerersten "feminist mum* meet-up" in Berlin-Friedrichshain ein. Seither trifft sich die Gruppe in unterschiedlichen Konstellationen wöchentlich im Frauenzentrum FRIEDA (mit Kinderbetreuung) und spricht über das, was sie gerade bewegt.  

Ziemlich genau ein Jahr später hatten Nora und Jana aus Neukölln eine ähnliche Idee und gründeten die Feministische Mütter*gruppe, die sich monatlich im Familienzentrum Nord-Neukölln und ebenfalls monatlich zum Stammtisch in einer Kneipe trifft.

...in deiner Nähe:

Baden-Württemberg

Bayern

Bamberg, feministisch interessierte Elterngruppe, monatliche Treffen an wechselnden Orten mit Kindern, nächste Termine und mehr Infos+Kontakt: Feministischeeltern@posteo.de 

Berlin

Friedrichshain, feminist mum* meet-up, wöchentlich donnerstags, Kontakt: FRIEDA

Neukölln, Feministische Mütter*gruppe, jeden dritten Samstag im Monat, FaNN, Kontakt+Newsletter: femues@systemli.org

Brandenburg

Hamburg

Eimsbüttel, Feministisches Eltern-Kind-Treffen, jeden ersten Montag im Monat, Kontakt: www.fekthamburg.wordpress.com, fekthamburg@gmail.com

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Göttingen, Kontakt auf Anfrage

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig Holstein

Thüringen

Weimar, 14-tägig montags im Familienzentrum Weimar, Kontakt: https://franziskaburkhardt.blogspot.com/p/news.html


Du möchtest eine Gruppe gründen und weißt nicht, wie du das machen sollst?

1. Termin festlegen / 2. Raum finden (Frauenzentren, Familienzentren, Eltern-Kind-Treffs, städtische Beratungsstellen, Hebammengemeinschaftspraxen, Universitäten, Parteien, Naturfreundejugend, Yoga-Studios oder erstmal in einem familienfreundlichen Café) / 3. Freundinnen* Bescheid sagen /  4. Zettel erstellen, drucken, aufhängen in Nachbarschaft / 5. Das erste Treffen moderieren und gemeinschaftlich überlegen, wie ihr künftige Treffen gestalten wollt / 6. Regelmäßig Treffen anbieten und neue Impulse mit nach Hause nehmen. :)

Sonst: Bei bestehenden Gruppen anfragen, wie sie es gemacht haben und welche Tipps die Gründerinnen* geben können. Auf Wunsch teile ich Termine o.ä. gerne über soziale Netzwerke.


Du kennst eine Gruppe, die hier noch nicht verzeichnet ist? Sag Bescheid!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.